Samstag, 29. August 2009

BAUMGESICHT - HOHLER GEIST SCHNARCHNASE

DIE 1000JÄHRIGE
STIELEICHE
(Quercus robur)
im Altenburger Land in Thüringen,
dereinst im 18. Jahrhundert vom Rittergutsbesitzer und geheimen Rat und Minister des Herzogtums Sachsen-Gotha-Altenburg, Hans Wilhelm von Thümmel (1744-1824), gekaufte Eiche, in deren Wurzelgruft der Eigentümer seine letzte Ruhe fand, 
wollte ich unbedingt sehen.



Im August 2009 machten wir einen Abstecher in das kleine Thüringer Dorf Nöbdenitz. An einem heißen Hochsommertag saß ich dann im Schatten des unglaublich alten Baumes und verspürte eine Kraft, die Zeiten überdauerte. Der Stamm der 1000jährigen Eiche war inzwischen hohl und die Rinde wulstig und zerfurcht. Mächtige Eisenbänder hielten den Baumstamm zusammen. Die Zweige aber trugen viele Eicheln und frische kräftig grüne Blätter.



DAS BAUMGESICHT
der 1000jährigen Eiche
HOHLER GEIST
SCHNARCHNASE
schlummerte,
doch mit einem weit geöffnetem Auge wachte er Jahr um Jahr. Sein aufgerissener zahnloser Mund verbarg in seiner Tiefe unzählige Geschichten aus vergangenen Zeiten, die nur hört, wer dem Medienrummel entfliehen und barfuß über Wiesen und Felder, durch Bäche und Wälder laufen kann.



autorin:     © johanna zentgraf
fotos 2009: © johanna zentgraf